Gold

Edelmetalle waren zu jeder Zeit sehr begehrt. Vor allem Gold und Silber haben seit Jahrhunderten als Währungsmittel gedient. Auch zum Schmuck waren Gold und Silber sehr begehrt.

Die Edelmetalle werden teilweise auch für die industrielle Produktion verwendet. Insbesondere Silber zeichnet sich durch seine sehr gute elektrische Leitfähigkeit aus und wird daher auch in der elektrotechnischen Industrie verwendet.

Die Hauptfunktion von Gold ist in seiner Wertfunktion zu sehen. Edelmetalle können daher als Investitionsobjekte angesehen werden. Insbesondere in Krisenzeiten (gesellschaftliche Umbrüche, Währungsreform, etc.) kann Gold und Silber helfen, das eigene Vermögen über Krisen zu retten.

Allgemeine Merkmale der Edelmetalle

Die wichtigsten Edelmetalle sind Gold, Silber sowie die Platingruppenmetalle, u. a. Platin und Palladium. Edelmetalle haben eine sehr hohe Korrosionsbeständigkeit. Aus diesem Grund oxidieren, also rosten, Edelmetalle an der Luft nicht.

Edelmetalle weisen eine geringe Härte und leichte Verformbarkeit auf. Ihre Verarbeitbarkeit zu Schmuck ist daher möglich.

Edelmetalle können eingeschmolzen und in andere Formen gegossen werden.

Außerdem sind Edelmetalle natürlich begrenzt. Diese Eigenschaften haben sie für ein Tausch- und Währungsmittel prädestiniert.

Gold

Gold hat eine sehr hohe Dichte und ist dehnbar, teilbar und sehr weich.

Gold wird mit anderen Materialien legiert, beispielsweise Kupfer, um es härter zu machen. Zur Legierung können auch Silber bzw. Palladium verwendet werden. Für Schmuck wird gerne Rotgold (Legierung mit Kupfer) und Weißgold (Legierung mit Silber) verwendet.

Silber

Silber hat hervorragende Reflexionseigenschaften und ist ein sehr guter Wärme- und Elektrizitätsleiter. Silber wird daher in der elektrotechnischen Industrie für Kontakte benutzt.

Eine weitere Eigenschaft von Silber ist seine antibakterielle Eigenschaft. Es kann daher zur Geruchshemmung in Kleidung, insbesondere Anzügen, verwendet werden.

Silber wird oft mit Kupfer legiert, um eine Erhöhung des Härtegrads zu erreichen.

Eine Besonderheit von Silber ist die Bildung von Patina. Die Patina ergibt sich durch den Schwefelwasserstoffanteil der Luft. Dadurch läuft Silber regenbogenfarbig oder schwarz an.

Platin

Platin ist härter und damit stabiler als Gold. Als Legierung mit anderen Platingruppenmetallen kann eine besonders hohe Festigkeit erhalten werden.

Wird Platin poliert bekommt es einen besonderen Glanz.

Palladium

Palladium ist reaktionsfreudiger als Platin. Allerdings reagiert Palladium bei Raumtemperatur nicht mit Sauerstoff.

Palladium wird in der Industrie als Katalysator verwendet. Insbesondere wird es für Automobile eingesetzt.

Feingehalt

Der Feingehalt bezeichnet den Anteil des Edelmetalls. Der Feingehalt wird in Promille angegeben. Der höchste Feingehalt ist 999 von 1000. Der Anteil des Edelmetalls kann auch in Karat (kt oder C) angegeben werden. Der Goldgehalt wird bei einer Karat-Angabe mit einer 24er-Teilung angegeben. 24 Karat Gold bedeutet 24 Gewichtsanteile Gold.

FAQs zu Edelmetallen

1Wie viel kostet 1 g Gold?

Ein Gramm Goldbarren kostet aktuell ca. 43,00 €.

2Was ist ein oz Gold?

oz ist die Abkürzung für Unze. 1 oz ist exakt 31,1034768 Gramm.

3Was kostet ein Krügerrand?

Der Preis einer Krügerrand Goldmünze ergibt aus dem Goldpreis pro Unze und einem Preis für die Herstellung der Münze, für den Transport und einer zusätzlichen Handelsmarge.

4Ist der Krügerrand ein Zahlungsmittel?

Ja. In Südafrika ist der Krügerrand formal ein gesetzliches Zahlungsmittel. Allerdings weist der Krügerrand im Gegensatz zu anderen Bullionmünzen keinen aufgedruckten Nennwert auf.

5Kann Gold korrodieren?

Rosten bedeutet, dass sich eine chemische Reaktion ergibt. Beispielsweise kann Eisen rosten und ist daher nicht dauerhaft haltbar. Rosten wird auch als Korrosion bezeichnet.

Gold ist ein Edelmetall. Eine Korrosion oder ein Rosten ist damit ausgeschlossen.

6Was für Edelmetalle gibt es?

Edelmetalle oxidieren bei Umgebungsbedingungen nicht. Zu den klassischen Edelmetallen gehören Gold, Silber, Platin, Palladium, Ruthenium, Rhodium, Osmium, Iridium und Quecksilber.

Außerdem gibt es Halbedelmetalle. Diese sind Kupfer, Technetium, Rhenium, Antimon, Bismut und Polonium.

7Warum ist Weißgold teurer als reines Gold?

Weissgold enthält teuere Legierungen wie Silber, Palladium und Platin. Außerdem erfordert es einen Aufwand das Gold zu legieren.

Die schwierige Verarbeitung schlägt sich daher auch im Preis nieder.

8Was bedeutet oz Gewicht?

oz heißt Feinunze. Die Feinunze (englisch troy ounce) hat das Einheitenzeichen oz. tr. Die Feinunze oz wird für die Gewichtsangabe von Edelmetallen verwendet.

1 oz eines Edelmetalls entspricht der Apotheker-Unze (1 oz.tr. = 31,1034768 g). Mit 1 oz wird nur der Edelmetallanteil einer Münze oder eines Barrens angegeben.

9Ist Sterling Silber echt Silber?

Ja. Sterling Silber ist eine Legierung aus 92,5% Silber, wobei 7,5 % andere Metalle beigefügt sind.

Der Feingehalt von Sterling Silber ist daher 925 aus 1000.

10Was für Silber gibt es?

Folgende Silberart git es:

Feinsilber (Silber 999)
Britanniasilber (Silber 958)
Sterlingsilber (Silber 925)
Argentium Silber
Weißgoldlegierungen
Neusilber

11Was ist 999 Silber?

Die reinste Silberart ist 999 Silber. 999 Silber trägt auch den Namen Feinsilber. Der Feingehalt von 999 Silber beträgt 999 von 1000, das heißt Feinsilber ist zu 99,9 % reines Silber.

12Was ist das beste Silber?

Sterling Silber besteht zu 92,5 % aus Silber und zu 7,5 % aus einem Legierungsmetall, typischerweise Kupfer.

Wegen dem Kupferanteil ist Sterlingsilber härter als Feinsilber. Sterling Silber wird traditionell für die Herstellung von Silberschmuck und Silberbesteck verwendet.

13Welche Zahl hat echtes Silber?

Echtes Silber kann an der Prägung erkannt werden. Bei einer Prägung 925 liegt Sterling Silber vor, das 92,5 % Silber aufweist und 7,5% Kupfer.

14Ist Rose Gold echtes Gold?

Rotgold und Roségold sind Goldlegierungen , die durch Zugabe von Kupfer ihre rötliche Farbgebung erhalten haben. Rotgold hat einen höheren Kupferanteil als Rose Gold. Je höher der Kupferanteil, umso roter ist die Legierung. Durch die Zugabe von Kupfer kann das Gold härter gemacht werden.

15Was bedeutet Legierung bei Gold?

Goldlegierungen sind Verschmelzungen von einem großen Anteil Gold mit einem kleinen Anteil anderer Metalle wie Silber, Kupfer oder Palladium. Das Edelmetall Gold erhält damit eine höhere Härte.

Der Goldgehalt einer Legierung wird in Tausendstel angegeben, also beispielsweise 995 von 1000. Alternativ kann der Feingehalt in Karat angegeben werden.

16Was sind 18 Karat Gold?

18 Karat gibt den Feingehalt an. 8 Karat bedeutet, dass 33,3 % Goldanteil vorliegt. Bei 14 Karat liegt ein Feingehalt von 58,5 % Goldanteil vor.

18 Karat Gold bedeutet einen Goldanteil von 75%.

Buy now