Patentbewertung

Patente kosten viel Geld und sind zeitaufwendig. Es ist klar, dass man irgendeine Möglichkeit benötigt, um deren Wert zu bestimmen.

Grundsätzlich sollte man davon ausgehen, dass Patente eine Investition darstellen und sich daher amortisieren müssen. Patenten müssen also das investierte Geld wieder erwirtschaften und einen angemessenen Gewinn. Ansonsten handelt es sich um schlechte Investments.

Jetzt ist aber so, dass eventuelle Umsätze nicht direkt einem Patent zugeordnet werden kann. Eine Ausnahme stellen Lizenzeinnahmen und Patentverkäufe dar. Ansonsten gibt es eventuell ein Produkt, das durch das Patent geschützt ist, und dadurch einen höheren Umsatz generiert als ohne ein Patent.

Patentkosten stellen daher, außer bei Lizenzen oder Patentverkäufen, keine Einzelkosten, sondern Gemeinkosten dar. Die Berechnung der Wirtschaftlichkeit von Patenten ist daher zumindest sehr schwierig.

Es gibt grundsätzlich drei Ansätze, um ein Patent zu bewerten. Zum einen den Kostenansatz, den Marktansatz und den Ertragsansatz.

Patentbewertung
Buy now